BERUFSVEREINIGUNG BIOGRAFIEARBEIT
auf Grundlage der Anthroposophie e. V.

Karl-Heinz FinkeKarl-Heinz Finke

Aktivmitglied in der BVBA / Schweizer Berufsverband seit 25.06.2006 (Gründungsmitglied)

"Biografie- und Gesprächsarbeit" – Berufsbegleitende Weiterbildung

Träger der Weiterbildung

Lebenswege...
Eisenbahnstr. 21
10997 Berlin
Tel. geschäftlich: 030-8939 8995
E-Mail: info@Lebenswege.biz
Homepage: www.biografie-arbeit.de

Veranstaltungsort

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel-Wilhelmshöhe
Hessen
Homepage: www.az-kassel.de

Kurzbeschreibung der Weiterbildung

Im November 2016 beginnt unsere zehnte Weiterbildung mit einigen strukturellen Veränderungen. Der neuen Form liegt eine in Australien bereits bewährte Konzeption zugrunde, die aus einer Kombination von Fernlerneinheiten und Wochenend-Präsenzkursen besteht. Die Weiterbildung umfasst neun dreitägige Module und drei Trainingsseminare innerhalb von drei Jahren; jeweils vier Wochenenden pro Jahr. Jährlich im November gibt es einen Einstiegspunkt in die Weiterbildung.
Die Weiterbildung gliedert sich in drei Teile, die jeweils einen bestimmten Themenbereich umfassen:
1. Teil: Biografie – Zusammenhänge lesen lernen
2. Teil: Begegnung – Gespräch und Soziale Fähigkeiten
3. Teil: Beratung – Lebensgestaltung und Selbst-Führung
Einstiegsvoraussetzung in die Weiterbildung ist die Teilnahme an einem unserer Grundlagenseminare und ein Aufnahmegespräch.

Jedes der neun Module (Fernlerneinheit und Präsenzseminar, ohne den Trainingsteil) kann auch einzeln besucht werden. Empfohlen ist die vorherige Teilnahme an einem Grundlagenseminar.

Ideal nehmen 12 Teilnehmer*innen an der Weiterbildung teil, dazu kommen Gäste, die sich für ein bestimmtes Thema anmelden, Teilnehmer vorangegangener Weiterbildungen, die ein Seminar verpasst haben und Hospitanten. Die Weiterbildung wird von Karl-Heinz Finke geleitet. Für bestimmte Themen und zur Begleitung von Arbeitsgruppen tragen erfahrene Kolleginnen und Kollegen bei.

Das Curriculum der Weiterbildung beruht auf dem Grundgedanken, dass der Entwicklungsbegleiter (Biografie-Berater) insoweit beratend wirken kann, wie er durch Lebenserfahrung, Studium, Selbsterkenntnis und Selbstschulung zu Verständnis und Sinnfindung für sich selbst gekommen ist. Als Studiengrundlagen dienen die systematische Verobjektivierung der eigenen Biografie, eine spirituell erweiterte Menschenkunde und ein übendes Arbeiten an den eigenen Erkenntnisorganen. Dazu dienen insbesondere künstlerisch-kreative und Gruppenprozesse. Insofern ist Biografiearbeit sowohl eine Methode als auch ein Weg, der Grundhaltungen für die helfende Begegnung schult. Die Weiterbildung bereitet auf Beratungsprozesse vor, deren Ziel es ist, zur Ich-Findung, Ich-Stärkung und, im Sinne der Salutogenese, zur Verstärkung des individuellen Kohärenzgefühls – des sich im Einklang mit den Lebensumständen zu erleben – beizutragen.

Weiterbildungsziele sind zum Beispiel:

  • Private oder berufliche Veränderungsprozesse und Umbruchsituationen begleiten
  • Biografiearbeit mit Einzelnen und Gruppen anleiten
  • Gespräche zur Lebens- und Berufsorientierung führen
  • Paar- und Gruppenprozesse zu begleiten
  • Biografie- und Schicksalszusammenhänge transparent werden lassen

Weitere Informationen auf unserer Website: www.biografie-arbeit.de

Abschluss

Nach dem vollständigen Abschluss der Weiterbildung erhalten die Absolvent*innen ein Zertifikat, in dem detailliert Inhalte und Stundenanteile sowie die Themen der Projektarbeiten bestätigt werden.
Parallel zu den Modulen der drei Weiterbildungsteile werden drei Projektarbeiten erstellt: 1. Biografische Analyse, 2. Biografisches Interview und 3. Biografische Studie. Für einzelne Module oder Weiterbildungsteile wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.
Die Weiterbildung erfüllt die Richtlinien, die mit der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Berufsvereinigung Biografiearbeit auf Grundlage der Anthroposophie vereinbart wurden.

Weiterbildungsdauer und Kosten

Die Weiterbildung beinhaltet innerhalb von drei Jahren (Okt. bis Okt.) 40 Seminartage mit Präsenz-Stunden. Dazu kommen Fernlerneinheiten, Nachbereitungszeiten und Zeiten für die Projektarbeiten. Insgesamt 780 Stunden.
Kosten pro Jahr 1490 €  //  ca. 125 € pro Seminartag  //  bei monatlicher Zahlung ca. 130 € / Monat