BERUFSVEREINIGUNG BIOGRAFIEARBEIT
auf Grundlage der Anthroposophie e. V.

Carine Biessels, Karl-Heinz Finke, Michaela Glöckler, Susanne Hofmeister

Aktivmitglieder in der BVBA

"Medizinisch-therapeutische Aspekte der Biographiearbeit"

Träger der Weiterbildung

Sinn & Werden e.V.                        
c/o Forum Kreuzberg e.V.
Eisenbahnstr. 21
10997 Berlin
Tel.: 0159-0288 9775
E-Mail: biografiearbeit.mt@gmail.com

Veranstaltungsort

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel-Wilhelmshöhe
Hessen
Homepage: www.az-kassel.de

Kurzbeschreibung der Weiterbildung

Seit Dezember 2016 führen wir die Weiterbildung "Medizinisch-therapeutische Aspekte der Biographiearbeit" für Biographiearbeiter, Ärzte und Therapeuten als Pilotprojekt am Anthroposophischen Zentrum in Kassel durch.

Die Weiterbildung richtet sich an zwei Zielgruppen

  • Biographiearbeiter, die sich in den medizinisch-therapeutischen Aspekten der Biographiearbeit, der notwendigen Abgrenzung zur Psychotherapie und der Behandlung psychiatrischer Krankheitsbilder fortbilden wollen.
  • Ärzte und Therapeuten, die in Ihrer Praxis bewusster die biographischen Bezüge zum Krankheitsgeschehen einbeziehen und therapeutisch nutzen wollen.
  • Einstiegsvoraussetzung ist der Nachweis einer entsprechenden Qualifikation.

Themen der Weiterbildung

  1. Die fünf Krankheitsursachen – Über den physischen Leib in allem, was durch die Geburt unser Leben bestimmt: zum Beispiel hereditäre Anlagen, Milieu, Herkunft. – Über den Ätherleib in allem, was unsere persönliche Entwicklung bestimmt. – Über den Astralleib in allen Bereichen, in denen wir Grenzverletzungen vorfinden. – Über das Ich, wenn wir unser Schicksal nicht annehmen können. – Über den Materialismus als kränkende Weltanschauung.
  2. Biographische Entwicklungsgesetzmäßigkeiten in Bezug auf medizinische Aspekte – Rudolf Steiner gibt eine Fülle von Anregungen und Hinweise auf traumatische Anlässe in Kindheit und Schulzeit und deren biographische Folgen in Form bestimmter Erkrankungen.
  3. Das Verstehen und der Umgang mit schicksalsassoziierten Erkrankungen, die sich nicht in den normalen Gang der Biographie einordnen lassen, wie die typischen biographischen Begleiter der akuten Infektionskrankheiten in den ersten Jahrsiebten, den psychosomatischen Erkrankungen im mittleren Lebensalter und den chronischen im fortgeschrittenen Alter. Schicksalhafte Krankheiten und Unfälle mit schweren Verletzungen, die sich als individuell zu begreifende Aufgaben und zu bewältigende Herausforderungen in den Lebenslauf stellen.
  4. Um einen Schlüssel für die karmischen Erkrankungen zu finden, brauchen wir ein vertieftes Verständnis für den Merkurstab, auf den der Arzt seinen Eid schwört. In diesem Sinne lernen wir verstehen, dass Erkrankungen eine Aufforderung des Schicksals an uns sind, uns zu uns selbst hin zu verwandeln. In diesem Sinn können wir für die Begleitung unserer Patienten lernen, die Krankheiten selber als etwas Heilsames zu begreifen, als "Ausgleich des Karma".
Im Hintergrund steht die Frage: Wie gehen wir als Therapeuten und Ärzte konkret mit dem nachtodlichen und dem vorgeburtlichen Leben im therapeutischen Alltag um?

Abschluss

Zertifikat / Teilnahmebescheinigung

Weiterbildungsdauer, Zeiten und Kosten

Die Weiterbildung umfasst sieben Module, mit jeweils zwei Modulen im Jahr:
M.1-3     08.12.-10.12.2017
M.1-4     02.03.-04.03.2018
M.1-5     07.12.-09-12.2018
M.1-6     01.03.-03.03.2019
M.1-7     06.12.-08.12.2019

Zeiten:   Fr 17.30 für Beginn 18.00-21.00 / Sa 09.00-20.00 / So 09.00-12.30

Kosten:  280 Euro pro Modul